Gute Praxis in der Pflege | Qualitäts-Zirkel

Reflexion unser Arbeit, Häuser übergreifend

Was heißt es, medizinisch gut versorgt, gepflegt und betreut zu werden? In unseren Qualitäts-Zirkeln nehmen wir uns regelmäßig Punkte Haus übergreifend vor. Was war der Ansatz? Halten wir das auch ein? Wenn nein: warum nicht, wie bessern wir nach ? Heim- und Pflegedienstleitungen sowie die Teams von Pflege, Hauswirtschaft und der sozialen Betreuung kommen dafür zusammen.

Pflegeleitbild: Die "Word-Cloud" des ASB Baden-Württemberg zeigt auf, was im Einzelnen dazu gehört, einer betreuungsbedürftigen Person unter Berücksichtigung ihrer physischen, geistigen, sozialen und kulturellen Bedürfnisse ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Der Austausch hilft, gute Ansätze Haus übergreifend auszubauen. | Bildnachweis: ASB Karlsruhe

Wie wir dafür sorgen, dass Sie in guten Händen sind

Werden Sie mit Ihren Anliegen gesehen und ernst genommen, versteht man Sie? Gehen die Mitarbeitenden auf die Bedürfnisse Ihrer Mutter oder Ihres Vaters ein? 

Gute Pflege lebt von Aktion und Kommunikation, fußt auf Werten und hat mehrere Quellen: 

  • Gut ausgebildete Kräfte sind das Fundament - ob für die Pflege oder die soziale Betreuung. Sich jedes Jahr mindestens zwei Tage in Theorie und Praxis fortzubilden ist bei uns Standard.
     
  • Umgang mit Demenz: Unser Landesverband richtet regelmäßig Kurse zum speziellen Umgang mit erkrankten Menschen aus.
     
  • Gute und enge Kontakte zu den Haus- und Fachärzten sind uns für die tägliche Praxis wichtig.
     
  • Wir haben ein Ohr auch für den Lebenspartner, die Kinder, andere Angehörige und Freunde. Sie treffen im Heim auf Mitarbeitende, die mit ihnen die Sorge um das Wohlergehen des Bewohners teilen.  

"Bei uns geht es nicht um funktionstechnische Dinge, wie jemandem eine Spritze zu geben, sondern bei uns geht's um Beziehungsarbeit - und die lebt von der Kommunikation."

Patrick Scholder | Leiter Soziale Dienste
gegenüber ka-news.de 03.08.2019 

"Gerne bieten wir Ihnen einen Rundgang an, damit Sie auch die Lebensfreude in den hellen, freundlichen Räumen unserer Häuser spüren."

Ralf Girock
Projektleiter Pflege ASB Region Karlsruhe


Qualität - ganz praktisch

Unsere Fachkräfte halten sich fachlich „up to date“. Ein Pfleger prüft mit Sorgfalt, ob die Medikamente aus der Apotheke stimmen, verbindet eine Wunde fachgerecht.

Die Küchenleitung fragt, was jemand gerne isst. Die Ergotherapeutin spricht mit ihren Angeboten die Bewohner an. Gemeinsam ist diesen Ansätzen die Arbeit am Wohlgefühl von Bewohnern und Gästen. 

Sinn und Effektivität unserer Qualitäts-Zirkel verdeutlicht das folgende Beispiel: Eine Runde macht sich Gedanken zum wichtigen und sensiblen Thema Sterben.

Wie ermöglichen wir es Angehörigen, in Ruhe Abschied zu nehmen in den letzten Stunden? Denken wir daran, ihnen einen Kaffee anzubieten und einen bequemen Stuhl ins Zimmer zu stellen? Sind sie ungestört?

Mit solchen Fragen entwickeln wir gemeinsam, um dann auf das zu kommen, was für uns beim Thema Qualität ganz praktisch zählt.