Erste Hilfe ist einfach. Wir zeigen Ihnen, wie.

Erste Hilfe am Hund - auch genannt: Erste Hilfe "Wuff"

Wie können Sie Ihrem oder auch einem fremden Hund helfen, bis er tierärztlich versorgt werden kann? Die Gefahr ist: Verletzte Tiere, die unter Schock stehen, Angst oder Schmerzen haben, wehren sich häufig durch Beißen. Genau hier setzt unser spezieller Kurs an.

Erste Hilfe am Hund

Der Kurs "Erste Hilfe Wuff" gibt Ihnen Techniken für den Umgang mit verletzten Hunden an die Hand: Wie schütze ich mich selbst und weitere beteiligte Personen? Wie lege ich einem Hund eine Beinschiene an? | Bildnachweis: ASB Bundesverband, Peter Nierhoff

Erste-Hilfe-Wissen für Vierbeiner

Krankheiten und Notsituationen eines Hundes erkennen, die "Hundeapotheke" richtig ausstatten und den Hund für den Transport zum Tierarzt vorbereiten: Das lernen Sie in den speziellen Kursen für unsere vierbeinigen Freunde.

Das vermittelte Wissen reicht von der Frage, wie man sich einem verletzten Tier am besten nähert, bis hin zu einer Herz-Lungen-Wiederbelebung und der geeigneten Reaktion auf eine Verbrennung, Unterkühlung, Vergiftung oder auch Krampfanfälle.

Kurz & knapp | Infos zum Kurs 

  • Der Kurs kostet 40.- Euro pro Person. Das Mtibringen von Hunden ist (leider) ausgeschlossen - eine Vorgabe für den reibungsfreien Ablauf im Sinne aller Teilnehmenden.
     
  • Der Kurs umfasst 5 Unterrichtseinheiten und findet in der Regel an einem Wochenende statt.
     
  • ASB-Mitglieder können einen Kurs einmal im Jahr besuchen, indem sie den Erste-Hilfe-Gutschein für ASB-Mitglieder einlösen.

Inhouse-Kurs buchen

Unsere "Erste Hilfe Wuff" bieten wir gerne z.B. Vereinen auch als Inhouse-Kurs an. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontakt 
Tel. (0721) 49008-500 | E-Mail: ausbildung(at)asb-ka.de

 Termine & Anmeldung für einen Erste-Hilfe-Kurs am Hund