Gemeinsam wohnen, bei Bedarf betreut

Stiftswohnungen (ASB) | Karlsruhe Oberreut

Eine aktive Hausgemeinschaft und die Möglichkeit zum Rückzug, das bieten die vom ASB Karlsruhe betreuten Wohnanlagen in der Region. Eine qualifizierte Betreuungskraft unterstützt die Hausgemeinschaft und steht den Bewohnern im bestimmten Umfang für Anliegen zur Seite – für das Wir- und Wohlgefühl wie hier in Karlsruhe-Oberreut.

An der belebten Achse von Oberreut gelegen und zugleich vom bunten Treiben entrückt: Die Wohnanlage, die der ASB Region Karlsruhe hier betreut, umfasst 13 Wohnungen, 2011 erbaut. | Bildnachweis: ASB Karlsruhe

Adresse: Wilhelm-Leuschner-Straße 67 | 76189 Karlsruhe

Anfahrt: südlich der Südtangente (K9657), Ausfahrt 4 bzw. 5 (Bulacher Kreuz) ​​​
ÖPNV: Nächstgelegene Haltestelle Oberreut Badeniaplatz (Straßenbahn-Linie 1, Anfangs-/Endhaltepunkt)
Parkmöglichkeiten vor dem Haus entlang der Wilhelm-Leuschner-Straße

ASB-KA_Haus-Lucia-Hug_Hannelore-Pantel_Zuschnitt-Web.jpg

Hannelore Pantel

Telefon : 0721 530 749-100
Fax : 0721 530 749-501

haus-lucia-hug(at)asb-ka.de

Haus Lucia Hug (ASB)

Wilhelm-Leuschner-Straße 67
76189 Karlsruhe

Betreutes Wohnen Stiftswohnungen (ASB) | Eckdaten

  • Die 13 Wohnungen: zwölf 2-Zimmer-Wohnungen  und eine 3-Zimmer-Wohnung im 4. OG, jeweils mit Terrasse und eigenem Kellerraum | Barrierefreiheit ohne Türschwellen oder andere Stolperfallen | behindertengerechte Toiletten
     
  • Lage im Quartier: Bäckerei, Café, Lebensmittelfachgeschäft, Poststelle, Frisörsalon, Apotheke, Arzt- und Massagepraxen in der Nähe | Zum generationenübergreifenden Zentrum „Weiße Rose“, in dem Kinder und Senioren sich begegnen, sind es 600 m.
     
  • Besonderheit: ein Speisesaal für gemeinsame Aktivitäten sowie nach Absprache auch für private Veranstaltungen 
     
  • In Frage kommender ASB-Pflegedienst: ASB-Sozialstation Karlsruhe
     
  • ASB-Pflegeheim in der Nähe: Haus Lucia Hug – als Teil derselben Gebäudeeinheit

Ein 12 Punkte umfassender Grundservice

Der Service für die bald 200 betreuten Mieterinnen und Mieter beruht auf vereinheitlichten Verträgen.

Die Inhalte dieser Service- und Betreuungsverträge hat der ASB Region Karlsruhe 2018 mit Beiräten aller Wohnanlagen diskutiert. Als gezielten Beitrag für eine offene Kommunikationskultur gab es Mitte Juli 2018 erstmals, rege besucht, einen Tag des Betreuten Wohnens – für den Austausch miteinander, ganz direkt und informell.

Die Verträge legen den Umfang fest, in dem eine qualifizierte Betreuungskraft die Woche über am Ort präsent ist. Im Pool für die sechs Häuser sind sieben ASB-Mitarbeiterinnen, die die Präsenz einer Ansprechpartnerin auch bei Krankheit und Urlaub sicherstellen.

Der Grundservice im Betreuten Wohnen des ASB Karlsruhe umfasst 12 Punkte. Neben dem Hausnotruf-System und dem Wohlauf-Rundgang morgens an den Werktagen zählen dazu die Sprechstunde für Fragen des täglichen Lebens, regelmäßige Informationsangebote sowie Initiativen zum Stärken der Hausgemeinschaft, ob in Form von Diavorträgen, Basteln, Tanz oder Gymnastik.

Weitere Servicepunkte sind die integrative Gemeinwesenarbeit im Quartier, der Aufbau von Selbsthilfeaktivitäten, das Management der Gemeinschaftsräume und Hilfe im Kontakt mit Behörden.