Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe

Aktuelles

Das „Café Auszeit“ lädt herzlich an den neuen Ort: Offener Treff des ASB für pflegende Angehörige in Durlach am 21.3. in „Judy’s Pflug“

Die Lokalität an der Ochsentorstraße in Durlach ist nächsten Donnerstag Gastgeber des offenen ASB-Formats „Café Auszeit“. Einmal im Monat lädt das Netzwerk Pflegebegleitung, unterstützt vom ASB Karlsruhe, pflegende Angehörige zum Austausch an einen Tisch.

Bildergalerie

Die Lokalität an der Ochsentorstraße in Durlach ist nächsten Donnerstag Gastgeber des offenen ASB-Formats „Café Auszeit“.

Einmal im Monat lädt das Netzwerk Pflegebegleitung, unterstützt vom ASB Karlsruhe, pflegende Angehörige zum Austausch an einen Tisch.

„Betroffenen helfen, Schweres leichter zu machen“, ist laut Dorothea Samuelis-Kadolsky das Ziel. Die ehrenamtliche Pflegebegleiterin betreut das Projekt gemeinsam mit Fabian Manske, der als Ergotherapeut in Senioren-Residenzen des ASB Karlsruhe tätig ist.

Die beiden Tandempartner geben pflegenden Angehörigen Tipps für das Ausfüllen von Formularen oder den Kontakt zu Ämtern. Das „Café Auszeit“ bietet in entspannter Atmosphäre Rückhalt für den Pflegealltag und ergänzt das, so Manske, „kostenfreie, niederschwellige Angebot“.

Der offene, 2014 eingeführte Treff findet nun an neuem Ort statt, zusammen mit einem neu aufgebauten Team, zu dem auch Petra Hollinger von der Bürgergemeinschaft Durlach und Aue gehört.

Wer, um überhaupt Teil nehmen zu können, zuhause eine Vertretung benötigt, den unterstützen die ehrenamtlichen Helfer, dies zu organisieren.

Pflegebegleiter stärken die häusliche Pflege durch Angehörige

Der Geschäftsführer des ASB Region Karlsruhe Lars-Ejnar Sterley sieht in der Arbeit der Pflegebegleiter „einen wichtigen Baustein, um alle Aspekte der Pflege abdecken – neben der professionellen ambulanten Pflege durch unsere Sozialstation, neben Hausnotruf, Tages- und Nachtpflege. Ich freue mich, dass es Menschen gibt, die ein offenes Ohr für Fragen, Bedürfnisse und Sorgen haben, wenn Andere sich in einer herausfordernden Situation wiederfinden. Der nachbarschaftliche Charakter des Netzwerks Pflegebegleitung passt gut zu unserem Samariter-Anspruch, hier und jetzt zu helfen. Deshalb unterstützen wir bewusst das ehrenamtliche Engagement, das die häusliche Pflege durch Angehörige stärkt.“

Das Angebot wird durch die Stadt Karlsruhe, die GKV, das Land Baden-Württemberg und Eigenmittel des ASB finanziell gefördert, in Absprache mit dem Seniorenbüro der Stadt Karlsruhe fokussiert auf den Stadtteil Durlach. 

Termine des Treffpunkts unter
https://www.asb-ka.de/altenpflege/pflegebegleitung/

Ansprechpartner
:
Dorothea Samuelis-Kadolsky | Ehrenamtliche Projektinitiatorin
Tel. (0721) 95 29 833 (ggf. mit Anrufbeantworter)
Fabian Manske | Hauptamtlicher Projektinitiator
Tel. (0721) 49008-680 | Do. 8-12 Uhr (sonst über Zentrale)
E-Mail: pflegebegleiter(at)asb-ka.de

Zu unseren Fotos:

1 | Zeit für Gespräche: Die ASB-Pflegebegleiter laden pflegende Angehörige aus Durlach und anderen Karlsruher Stadtteilen ins Café Auszeit. Das Ziel: Rückhalt für den Alltag in entspannter Atmosphäre, Tipps für den Kontakt zu Ämtern und das Ausfüllen von Formularen. Unser Foto zeigt Fabian Manske (M.) und Petra Hollinger (r.).

2 | Raum für Begegnung: Wer einen Angehörigen pflegt, den laden die ASB-Pflegebegleiter ins „Café Auszeit“: Fabian Manske (M.), Dorothea Samuelis-Kadolsky rechts und Petra Hollinger links neben ihm. Zum Treffen am 21. Februar kam Roger Hamann (l.), Erster Vorsitzender der Bürgergemeinschaft Durlach und Aue. Die Betreiberin von Judy’s Pflug ist Gastgeberin des Durlacher Angebots.