Baden-Württemberg e.V. Region Karlsruhe

Aktuelles

ASB feiert die Lebensfreude im Neubau Bretten | Seniorenresidenz und Tagespflege laden Familien am 27. Juli zu Tag der offenen Tür

Wie riecht es in einem Bau, der noch ganz neu ist und nun bereit steht für den Bezug? „Nach frisch gebackenem Apfelkuchen!“ sagt Sandra Hotz und strahlt. „Den gibt es an unserem Familientag für alle, solange der Vorrat reicht“, erklärt die Leiterin der ASB-Seniorenresidenz Bretten am Saalbach. Nach nur knapp zwei Jahren Bauzeit öffnet der Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e.V. (ASB) nun am 27. Juli die Türen des Neubaus Am Gottesackertor / Ecke Wilhelmstraße.

Bildergalerie

Zu einem Fest für Jung und Alt lädt der ASB erstmals in der Melanchthon-Stadt Bretten. „Das sollten Sie nicht verpassen!“, meint auch Antje Scheunemann, die an diesem Tag in die von ihr geleitete Tagespflege lädt. Zu erkunden sind die freundlichen, hellen Räume dieser für Bretten neuen Einrichtung sowie 87 großzügig gestaltete Zimmer der neuen ASB-Seniorenresidenz samt Wohnküchen und Balkons auf vier Etagen, der große Speisesaal im Erdgeschoss und der zum Saalbach hin offene Hof.

Herzliches Miteinander mit duftendem Apfelkuchen und Leckerem vom Grill

Um 09:30 Uhr beginnt der Tag der offenen Tür mit Musik und Tanz, Kinderschminken und Glücksrad. Führungen durch die stationäre Pflege sind für 10:30, 13:30 und 14:30 Uhr geplant, durch die Tagespflege für 11:30 und 14:00 Uhr. „Leckeres vom Grill“ sieht das Programm von 11:30 Uhr an vor. Dann löst würziger Duft im Hof den süß-frischen Duft von Apfelkuchen ab.

Sandra Hotz erklärt: „Die leckeren Äpfel sind ein gutes Stück Kraichgau.“ Für den Neubau, laut Hotz „ein Zuhause für das beste Lebensalter“, warb der ASB von der ersten Stunde an mit einem Bildmotiv: Es zeigt zwei muntere Damen, die gemeinsam Äpfel schälen – auf dem Tisch vor ihnen ein Tortenboden, bereits zur Hälfte gedeckt. „Die beiden strahlen eine solche Lebensfreude aus! Diese Lebensfreude holen wir uns auch ins Haus und feiern wir“, sagt Hotz und ergänzt augenzwinkernd: „Die Herren der Schöpfung gehören natürlich dazu.“

„Es fühlt sich gut an“

„Kompakt gebaut, ansprechende Perspektiven von überall aus, ein geschützter Garten, citynah: Das fühlt sich richtig gut an“, sagte Daniel Groß, Geschäftsführer der Region Karlsruhe, kürzlich bei einem Besuch am Ort. Als Bauherr sieht er die rund 15 Mio. Euro für Gebäude, Grund und Ausstattung, „in Bretten gut und sinnvoll investiert.“ Zum Ensemble gehören darüber hinaus 26 Seniorenwohnungen, die der ASB-Pflegedienst bei Bedarf betreuen kann.

Das Karlsruher Architekturbüro „Architrav“ entwarf das Ensemble, die Firma Dreßler Bau GmbH, Niederlassung Rastatt, baute es. Als Bauträger fungierte die WLH Projekt- und Immobilienentwicklung GmbH in Ettlingen. Der Spatenstich erfolgte am 12. Juli 2017 im Beisein von Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die sind schon jetzt für den 20. September 2019 geladen: Zum Ausklang des Sommers wird der Bau offiziell eröffnet.

Zu unseren Fotos
Foto 1 | Leben im Herzen der Stadt: Von nun an zeigt sich der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) den Menschen auch in Bretten verbunden. Citynah bilden die neue Seniorenresidenz und 26 Senioren-Wohnungen ein Ensemble. Unser Fotograf stand auf dem Bauteil an der Wilhelmstraße mit der neuen ASB-Tagespflege.

Foto 2 | Stehen mit ganzem Herzen bereit: Die Leiterin Sandra Hotz (r.) und Pflegedienstleiterin Natascha Siegler freuten sich bereits beim Richtfest am 7. November 2018 darauf, das Leben für die Menschen in der Seniorenresidenz zu gestalten. Ihr Motto: „Lebensfreude schreiben wir groß.“