Karlsruhe, 18. Mai 2021

Geht Selbsthilfe-Gruppe auch digital? Pflegebegleiter setzen erstes „Online-Café Auszeit“ für Donnerstag an

Der Treff für pflegende Angehörige, sonst einmal monatlich in Judy‘s Pflug in Durlach zu Gast, verteilt sich zum ersten Mal auf die Wohnzimmer. Termin für das erste „Online-Café Auszeit“ ist Donnerstag, 20. Mai 2021, 15 Uhr. Wer an seinem PC oder einem mobilen Endgerät teilnehmen möchte, schreibt eine Nachricht an pflegebegleiter(at)asb-ka.de und erhält retour den Zugangslink. Genutzt wird die kostenlos bereitgestellte App „Teams“ von Microsoft.

Pflegende Angehörige, die mit Mail-Adressen bekannt sind, erhielten die Einladung zum ersten digitalen Treffen bereits. Das Online-Café sei ein Experiment, schrieb ihnen Fabian Manske, hauptamtlicher Koordinator für den Arbeiter-Samariter-Bund (ASB): „Um nicht weitere Monate mit der ‚Hoffnung‘ auf das Weiterführen unseres Treffs verstreichen zu lassen, möchten wir gemeinsam mit Ihnen versuchen, das Treffen in einer Online-Version stattfinden zu lassen.“ Für Betroffene gab es zwar die Telefon-Sprechstunde, in Absprache mit dem Pflegestützpunkt / Seniorenbüro der Stadt Karlsruhe im April 2020 auf tägliche Präsenz ausgeweitet. Doch seit November 2020 hatte pandemiebedingt kein offener Monatstreff mehr stattgefunden.

Ein Treffen, mit Sorgfalt vorbereitet und durchdacht

Nun also der Exkurs ins digitale Format: „Ehrlicherweise war ich selbst bisher nur Teilnehmer bei solchen Meetings und nicht in der Rolle des Organisators – es hat also Projektcharakter“, schrieb Fabian Manske in seiner Einladungsmail vor zehn Tagen. Testweise verkürze man das Treffen auf eine Stunde. Falls alles problemlos klappe, biete man im Juni die übliche Länge von zwei Stunden an. Es gebe keine Video-Aufzeichnung der Gespräche, stellt Manske klar. Auch Screenshots und Audioaufnahmen seien für alle Tabu.

Gemeinsam mit Tandem-Partnerin Petra Hollinger, die sich ehrenamtlich als Pflegebegleiterin engagiert, lässt Manske sich von den Teilnehmenden vorab schriftlich Verschwiegenheit zusichern. „Außenstehenden gegenüber wird Stillschweigen über die Gruppengespräche gewahrt“, lautet eine ihrer Gesprächsregeln. So dürften etwa auch Familienmitglieder während des Treffens keinen Blick auf den Bildschirm werfen.

Für die Gesprächskultur erfolgt ihr Aufruf, sich in der „Ich-Form“ zu äußern, Anderen „aktiv“ zuzuhören und, falls gewünscht, Feedback mit Verweis auf eigene Erfahrungen zu geben. Die Intention dabei sei, „dass jede, jeder auch Emotionen zum Ausdruck bringen kann, ohne mit Ratschlägen, Bewertungen oder der Frage nach dem Warum rechnen zu müssen“, so Manske. „Das Café Auszeit ist ein Raum, der von Respekt, Toleranz und Verlässlichkeit lebt, und das gilt auch für unseren Online-Austausch, zu dem wir nun erstmals herzlich einladen.“

In entspannter, angenehmer Atmosphäre Kontakte zu anderen pflegenden Angehörigen knüpfen, Informationen erhalten und unverbindlich die Pflegebegleiter kennenlernen – das ist Ziel des offenen Treffs. Die Durlacher Ortsvorsteherin Alexandra Ries hatte das Café Auszeit im Oktober (15.10.) besucht – als Zeichen der Zuversicht in besonders schwieriger Zeit.


RÜCKBLICK auf Oktober | Durlachs Ortsvorsteherin Alexandra Ries (2. v.r.) äußerte viel Verständnis für die herausfordernde Situation pflegender Angehöriger: „Man funktioniert, doch irgendwie weiß man nicht mehr, wie man es schaffen soll.“ | Bildnachweis: ASB Karlsruhe


Service

Telefon-Sprechstunde Netzwerk Pflegebegleitung: Mo, Di, Mi, Fr 11:00-12:00 Uhr, Do  8:00-12:00 Uhr | Tel. 0721 49008-680 | E-Mail: pflegebegleiter(at)asb-ka.de | Infos online: https://www.asb-ka.de/hilfen-im-alter/pflegebegleitung | Petra Hollinger priv.: 0160 64 19 573


K o o r d i n a t o r e n

| Das Duo besteht aus hauptamtlich tätigem Koordinator und ehrenamtlich engagierter Ansprechpartnerin.

Fabian Manske ist als Ergotherapeut in zwei Häusern des ASB Region Karlsruhe tätig, in Durlach in der ASB-Seniorenresidenz Im Blumenwinkel und in der Südstadt-Ost in der ASB-Seniorenresidenz Am Park.

Petra Hollinger engagiert sich in ihrer freien Zeit als Pflegebegleiterin im Netzwerk Pflegebegleitung. Sie ist Durlacherin und verfügt über eigene Erfahrung in familiärer Pflege.


Termin

für das Café Auszeit ist üblicher Weise der dritte Donnerstag im Monat. Um pflegenden Angehörigen eine Teilnahme an dem offenen Treff zu ermöglichen, unterstützen die ehrenamtlichen Helfer bei der Organisation einer Vertretung.


Ausblick auf den Mai-Termin | Ein Blumenstrauß und eine Kanne mit Zucker für Kaffee oder Tee stehen als Sinnbild für die Atempause im Pflegealltag. Pflegende Angehörige teilen den Moment mit anderen, moderiert von den Pflegebegleitern, die der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) unterstützt. | Bildnachweis: ASB Karlsruhe


F ö r d e r e r

| Der ASB Region Karlsruhe unterstützt die Pflegebegleiter personell und logistisch.

Das Seniorenbüro der Stadt Karlsruhe, die GKV und das Land Baden-Württemberg fördern die Anlaufstelle, um die häusliche Pflege durch Angehörige zu stärken - fokussiert auf Durlach.


Kontakt für Medienschaffende

Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Baden-Württemberg e.V.
Region Karlsruhe | Presse- & Öffentlichkeitsarbeit
Pforzheimer Str. 27a | 76227 Karlsruhe
Tel.: 0721 49 008 740 | E-Mail: presse(at)asb-ka.de